Blog

Kegelsenker für bessere Oberflächen und Ergebnisse

14.05.2018

Kegelsenker sind aus der Fertigung nicht wegzudenken. Jede Bohrung muss entweder entgratet, oder für eine Verschraubung gesenkt werden.

Die Senker sind Standardwerkzeuge und haben sich geometrisch in den letzten Jahren kaum verändert.

Kegelsenker Ausführungen

Bei der Vielzahl von Herstellern und Möglichkeiten, hier nur eine kurze Aufzählung der möglichen Ausführungen

  • Senkung 30° / 45° / 60° / 90° / 120°
  • Schneidstoff HSS / HSS-E / VHM
  • Beschichtung TiN / TiCN / TiAlN

Überwiegend kommen die Senker mit 90° zum Einsatz. Häufig klagen die Anwender jedoch über schlechte Ergebnisse beim Senken bzw. Entgraten.

Ursache und Nachteile mit einem Standard-Kegelsenker 90°

  • Gleiche Teilung bei drei Schneiden
  • Zu hohe Axialkräfte
  • Vibrationen
  • Schlechte Oberflächen
  • Kaum lange Standzeiten

Ärgern Sie sich auch über schlechte Oberflächen und Rattermarken nach dem Senken?

Lösungsansatz mit optimierter Geometrie für Kegelsenker 90°

Einer unserer Partner aus dem HPW-Expertenpool hat sich über das oben beschriebene Problem Gedanken gemacht. Es wurde eine vollkommen neue Geometrie entwickelt, die

  • die Axialkräfte um mehr als 50% reduziert
  • die Radialkräfte bis zu 25% reduziert
  • Vibrationen verringert

Damit Sie künftig besser Oberflächen und Ergebnisse erzielen, haben wir ein 5-teiliges Kegelsenker-Set zusammengestellt, das Sie zum Aktionspreis bestellen können.

Einsatzmöglichkeiten

Unsere Kunden setzen diese Werkzeuge wie folgt ein

  • Einzel-und Serienfertigung auf Bearbeitungszentren
  • Senken und Entgraten auf Ständer-Bohrmaschinen und Bohrwerken
  • Senken und Entgraten in Hand-Bohrmaschinen in der Montage

 

« zurück zur Liste